2012 - Das Schicksalsjahr

Im Mai 2012 erschien die unten gezeigte CT und auf dem Titel das

Projekt Spielhalle

Nachdem ich mir den Artikel durchgelesen hatte, war klar, dass ich so einen V-Pin haben will. Eigentlich wollte ich schon immer einen Pin, aber die Bedenken, dass die Maschine zu schnell langweilig wird, haben mich immer davon abgehalten, einen zu kaufen.

Ich hatte zwar schon vorher von V-Pins gehört, ich meine sogar schon in den Anfangsjahren, aber, weil nichts so richtig funktionierte, dann auch wieder die Geschichte aus den Augen verlohren. Nun, wie gesagt, der CT-Artikel hat das geändert, ich hab mir nach der dort gegebenen Anleitung ein Testsystem zusammen gebaut. Als das dann so weit lief, dass wenigstens auf einem großen Monitor ein V-Pin über die Tastatur zu spielen war, war das Ende absehbar :-)

Lange Rede, kurzer Sinn: Losgezogen und einen großen Flat Screen besorgt, ein altes, leeres Gehäuse von einem Lost World und ne alte Kiste mit OnBoard Grafikkarte. Danach Basteln :-)

Herausgekommen ist mein "V Pin Beast" und die Geschichte dazu und alles, was darum herum herausgekommen ist, habe ich hier mal aufgeschrieben. Dazu nachher mehr :-)

Worum es letztlich jetzt geht ist, dass ich in den letzten Jahren so viele Ideen hatte und mein Wissen sich darum entsprechend aufgebaut hat, dass ich jetzt einfach Bock habe, Leute hier aus der Gegend um Freiburg, bei so einem Projekt zu helfen. Meine Erfahrung sollte es möglich machen, dass man innerhalb eines vertretbaren Aufwandes zu einem V-Pin kommt, den man dann langsam final einrichtet und verbessert.

Auf meiner Maschine laufen um die 700 V-Pins, die ich alle getestet habe. Manche davon liegen in der Hitliste, andere gehören in die Kategorie "jagen und sammeln". Wie auch immer, jeder der Lust hat, sich hier ein wenig rumzutreiben, ist herzlich eingeladen.

Viel Spass